HMZ Jahresanlass 2019

Foto Präsentation Prototypen

Fünf Nachwuchsforschende präsentierten ihre Prototypen und stellten sich anschliessend den Fragen von Prof. Beatrice Beck Schimmer und Prof. Detlef Günter. Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von links nach rechts: Andreas Güntner, PhD, für Zurich Exhalomics, Florentin Liebmann, M.Sc., für SURGENT, Bettina Müller, M.Sc., für SKINTEGRITY, Seraina Dual, PhD, für Zurich Heart und Sara Fattinger, PhD & Med. pract., für SleepLoop. Foto: Leszek Reinhard, ETH Zürich.

 

Am Jahresanlass 2019 der Hochschulmedizin Zürich wurde der Bogen gespannt von visionären Projektideen über Prototypen bis zu einem Blick in die Vergangenheit.
Prof. Felix Beuschlein stellte das neueste HMZ Flagship Projekt vor: Immuno-TargET, welches er zusammen mit Prof. Markus Manz leitet. Ihre Vision ist es, sich die körpereignen Antikörper, die bei spezifischen Autoimmunerkrankungen auftreten, zunutze zu machen in einer neuartigen Therapie zur Bekämpfung von Krebs der endokrinen (hormonproduzierenden) Organe.
Was im interdisziplinären Umfeld der Hochschulmedizin Zürich alles Wirklichkeit werden kann, stellten fünf junge Forschende aus den HMZ Flagship Projekten Zurich Heart, Zurich Exhalomics, SKINTEGRITY, SleepLoop und SURGENT vor. Sie präsentierten Prototypen aus weit fortgeschrittenen Teilprojekten.
Prof. em. Dr. med. Philipp U. Heitz hat mit einer kurzweiligen Retrospektive über den Wandel in rund 60 Jahren erlebter Medizingeschichte den Abend beschlossen.

Mehr zu Immuno-TargET

UZH-News-Artikel zum HMZ Jahresanlass